Neues aus der Handarbeits-AG der RvGS

Die Handarbeits-AG macht auch im 2. Halbjahr ihrem Namen wieder alle Ehre.

Erneut konnte sich eine weitere Gruppe am Webrahmen erfreuen. Und man merkte wieder wie schnell man vorankam, bis man bei den letzten 5 cm war. Dann dauert es eine gefühlte Ewigkeit. Hier waren Geduld und Ausdauer gefragt, und nicht jedem fiel es leicht immer und immer wieder festzustellen, dass es auch heute noch nicht ganz fertig wurde.

Alles in allem war aber der Großteil der Kinder sehr schnell und konnte aus dem fertig gewebten ein Deckchen oder eine Tasche mit oder ohne Bändel zum Umhängen machen.

Während ein kleiner Teil noch mit den besagten 5 cm kämpfte, fingen die anderen an sich am feilen, schleifen und sägen zu probieren. Das Ziel war ein Teelichthalter.

Und auch hier war es schwierig dran zu bleiben. Schleifen und Feilen ist eine langwierige, nicht besonders spannende Aufgabe. Man sieht nicht viel, aber nur wer gut vorarbeitet hat am Ende ein schönes Ergebnis.

Ausdauer und Geduld waren auch hier oberstes Gebot. Auch wenn draußen die Sonne scheint, der Holzstaub in der Nase kitzelt und man scheinbar nicht vorankommt. Die körperliche Anstrengung die bei der Holzbearbeitung gefordert wird, findet auch nicht immer Freunde.

Doch auch wenn manche vielleicht lernen mussten, das Anstrengung und Ausdauer dazugehören und man nicht immer alles nur sitzend machen kann, sind am Ende alle begeistert, wenn sie ihr fertiges, eigenes, selbst hergestelltes Werkstück in den Händen halten. (Y. Gelb)

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.