Tütenkasper - made by RvGS

Im Laufe der Kunstunterrichtsstunden der 3. und 4. Klasse wurden aus einem Holzstab und einer Pappmaschee Kugel ganz besondere Tütenkasper. Zu Beginn wurde die Pappmaschee Kugel mit Modelliermasse umhüllt und ein Kragen modelliert. Schritt für Schritt wurde mit der Masse ein Gesicht erstellt. Zuvor sollten sich die SchülerInnen eine Figur nach ihrer Fantasie ausdenken. Dementsprechend wurden dann Nase, Mund, Kinn, Wangen und Stirn geformt. Allmählich war es nicht mehr nur ein Holzstab mit einer Kugel, sondern ein besonderes Wesen. Als nach dem Trocknen der eigene Tütenkasper angemalt werden durften, freuten sich die SchülerInnen sehr. Im nächsten Schritt wurden Haare angeklebt und zurechtgeschnitten. Dabei stellten wir fest, was Haare oder eben auch keine Haare ausmachen. Für die Haare wurden Wolle, Federn oder auch das Haar alter Barbies verwendet. Nun fehlten nur noch die Kleidung und die Tüte. Von zuhause brachten die SchülerInnen passend zu den jeweiligen Tütenkaspern alte Kleidungsstücke oder Stoffreste mit. Die Tüte wurde aus festem Karton erstellt. Die Kleidung wurde zurechtgeschnitten und am modellierten Kragen befestigt.

Die SchülerInnen haben wunderbare und vor allem einzigartige Tütenkasper erschaffen. Nachdem die Tütenkasper über die Weihnachtsferien mit nach Hause durften, kommen diese im neuen Kalenderjahr wieder in die Schule. Nun gilt es ein kleines Theaterstück zu schreiben und dieses dann den 1. und 2. Klässlern vorzuspielen.

Folgende fantastische Tütenkasper wurden selbst erschaffen:

eine wunderschöne Ballerina, zwei gruselige Hexen, eine traumhafte Prinzessin, eine strahlende Sonne, ein teuflischer Teufel, ein mächtiger Graf Dracula, ein schöner Weihnachtsmann, ein lustiger älterer Herr, ein edler Prinz und ein verrückter Professor.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.