Stolze Burgenbauer

In Sachunterricht haben wir uns passend zu unserer Klassenfahrt auf der Burg Breuberg mit dem Thema „Mittelalter“ beschäftigt. Dass sich im Mittelalter nicht nur alles um Ritter und Burgen drehte, lernten wir ganz am Anfang. Wir schauten uns zunächst einmal die verschiedenen Stände und die dazugehörige Kleidung an. Das war ganz schön unterschiedlich: von schick, bunt und auffällig hin zu praktisch und dunkelfarbig. Und die Ritter mussten oft sehr schwere Rüstungen tragen. Einmal durften wir ein Kettenhemd heben – zum Glück mit Hilfe – ganz schön schwer!

Nachdem wir uns die Entwicklung der Burgen und ihren genauen Aufbau angesehen hatten, bauten wir endlich in Teams unsere eigene Burg mit eigenem Wappen. Eifrig wurde geplant, geklebt, gebastelt, ausprobiert, geändert und verbessert, sodass wir am Ende alle glücklich unsere Burg vorstellten und zeigten, worauf wir besonders stolz waren.

Ohne Planung geht es einfach nicht:

Mit dem Grundgerüst, der Wehrmauer, starteten wir:

Langsam konnten wir Fortschritte sehen: Wehrmauern mit Wehrgängen und Zinnen, am Eingang die Zugbrücke sowie das Fallgitter, Wehrtürme und bei manchen steht sogar schon der Bergfried.

Fehlen nur noch die Häuser (Kapelle, Stall, Kemenate, Gesindehaus, ...) im Inneren der Burg.

...und fertig sind unsere Burgen mit dem passenden Wappen. Hier alle Teams mit ihren Endergebnissen: