Ausflug zur Experimenta nach Heilbronn

Am 22. Juni, einem wirklich sehr heißen Tag, machte sich die RvGS gleich morgens auf den Weg nach Heilbronn zur Experimenta. Und wir hatten Glück: Im Bus war es kühl, im Gebäude der Experimenta ebenfalls.

Die Schüler teilten sich in 3 Gruppen und jede Gruppe erkundete gemeinsam ein Stockwerk. Nach je einer Stunde trafen sich die Gruppen für eine kleine Pause/Frühstück und danach wechselten sie das Stockwerk.

 In einem Stockwerk ging es um Technik. Dort konnte man sich an Robotern ausprobieren: Einen Arm steuern um eine Kugel aufzunehmen und über einem bestimmten Feld wieder abzusetzen oder mit einem Roboterarm einen Tennisball werfen. Man konnte den Windwiderstand bei verschiedenen Autogrößen testen und Vieles mehr.

Auf dem Stockwerk zum Thema Energie ging es um Sonnen-, Wind- und Wasserenergie, aber auch um verschiedene Antriebsstoffe und Schaltkreise. So konnte man ein Flugzeug mit Sonnenenergie antreiben, die Stromerzeugung eines Wasserwerkes beobachten, ebenso die Stromerzeugung durch Wellen. Meeresströmungen wurden in einer Wasserkugel mit Glitzerteilchen nachempfunden.

Besonders schön fanden die Kinder die Sonderausstellung zum Thema Klang. Alles durfte man ausprobieren. Verschiedene Instrumente, auf gefüllten Wasserflaschen konnte man spielen, mit der eigenen Stimme experimentieren.

Auf dem Stockwerk zum Thema Kommunikation konnte man sich an der Blindenschrift probieren, Sprachen identifizieren, Morsen, Gehörtes malen, sich selbst in 20 Jahren ansehen, Schriften vertonen und noch Vieles mehr.

Besonders spannend: In jedem Stockwerk gab es Aufgaben, die nur als Team zu lösen sind.

Wir hätten weitere Stunden in der Experimenta bleiben können, merkten aber, als wir dann wieder im Bus saßen, dass alle ziemlich müde und geschafft waren. Und so fuhren wir von der Experimenta als kleine Experimentalforscher erschöpft und glücklich zurück nach Gammelsbach.