Endlich wieder Unterricht im Freien

Endlich erlauben uns das Wetter und die Temperaturen das Arbeiten im Freien. Die meisten Kids waren so arbeitswütig, dass sie sogar ihre Hausaufgaben noch während der Schulzeit erledigten.

RvGS wird Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Gammelsbach

Am 28. Mai überreichten die Schulsprecher Romy Wieprecht und Luis de Jesus Martins der freiwilligen Feuerwehr Gammelsbach, an diesem Tag vertreten durch Simon Sauter, Maren Bücher und Joshua Wolf, eine Beitrittserklärung. Die RvGS ist somit passives Mitglied und unterstützt die Arbeit der FFW Gammelsbach. Die ehrenamtliche Tätigkeit darf nicht als selbstverständlich angesehen und kann nicht genug wertgeschätzt werden. Die wirklich tolle Kinder- und Jugendarbeit zeigt sich immer wieder beim Wissen und Handeln der Kinder. Sie sind wirklich gut auf Ausnahmesituationen vorbereitet, sind in der Lage Notrufe abzusetzen, Erste Hilfe zu leisten und können Gefahren gut einschätzen.

Vor allem die Bereitschaft im Brandfall jederzeit für andere da zu sein ist unbezahlbar. Durch den Beitritt und den wirklich sehr geringen Jahresbeitrag kann man dieses Engagement unterstützen und ein Zeichen der Verbundenheit und Dankbarkeit setzen. Beitrittsformulare können jederzeit vor Ort abgeholt werden. Sicher wäre auch eine Zusendung möglich. Kontakt kann über den 1. Vorsitzenden Nico Mann, den Rechner Sebastian Schultz oder Wehrführer Christian Jäschke hergestellt werden.

Die RvGS jedenfalls ist dankbar dafür, dass sie im Notfall von der FFW Gammelsbach geholfen bekommt.

Lesenacht 2019

Am 28. Mai trafen wir uns um 17 Uhr in der Schule. Nach dem Einrichten des Schlaflagers waren wir kurz im Hof spielen, bis um halb sechs unser bestelltes Essen geliefert wurde. Bei Pizza und Nudeln wurden die ersten Pläne für den Abend geschmiedet. Als alle satt waren, gingen wir gemeinsam zur Kinder- und Jugendfeuerwehr, wo wir mit einem riesen Spaß Völkerball spielten.

Zurück in der Schule begannen alle in ihrem mitgebrachten Büchern zu lesen. Manche haben zusammen gelesen, andere haben alleine oder vorgelesen.

Jeder stellte der Lehrerin sein Buch vor. Nach und nach putzen wir unsere Zähne und machten wir uns bettfertig. Irgendwann wurden im 10minütlichen Rhythmus nach und nach im Klassenraum die Lichter ausgemacht. Dann durften wir mit unseren Taschenlampen weiter lesen. Das war toll. Zum Schluss las uns Frau Allmann zwei Bücher vor: Der Findefuchs und Zebedäus braver Hund. Dabei schliefen die ersten Kinder bereits ein.

Nach einer dieses Mal sehr unruhigen Nacht wurden wir ab 5 Uhr nach und nach wach. So hatten wir alle noch genug Zeit morgens in unseren Büchern weiter zu lesen, bevor wir uns umzogen und unser Schlaflager zusammen packten. Hier war Teamarbeit gefragt.

Zum Frühstück bekamen wir frische Brötchen gebracht und aßen alle zusammen ganz in Ruhe. Auch die letzten zwei Kapitel des Buches Zebedäus wurden uns noch vorgelesen. Anschließend hatten wir noch etwas Zeit, um draußen zu spielen, bevor wir von unseren Eltern abgeholt wurden.

Besuch vom Osterhasen

Auch in diesem Jahr hat der Osterhase den Kindern der RvGS ein kleines Osterkörbchen gefüllt. Dieses wurde in der Woche zuvor liebevoll gebastelt und dem Osterhasen zum Befüllen hinter die Schule gestellt. Leider lies er auf sich warten. Zu Schulbeginn am letzten Schultag war noch nichts zu sehen: Kein Osterkörbchen weit und breit. Erst in der 3. Stunde klingelte das Schultelefon. Frau Johe kam in den Klassenraum und sagte uns, dass der Osterhase total im Stress sei und deswegen sofort wieder abgedüst ist. Deswegen hat er schnell angerufen, um zu sagen, dass er die Körchen hinter der Schule und auf dem Spielplatz verteilt hat. Auf diese Info haben wir alle nur gewartet. Schuhe an und los ging es auf Osterkörchensuche!

Wir rannten auf den Spielplatz uns suchten wie wild. Die ersten Körbchen waren schnell gefunden. Andere mussten ganz lange suchen. Aber mit vereinten Kräften haben am Ende tatsächlich alle ihr Körbchen gefunden. Die Freude war riesig und die ersten Schokoeier wurden schon auf dem Weg zurück ins Schulgebäude genascht.

Danke lieber Osterhase. Bitte komm nächstes Jahr wieder zur uns nach Gammelsbach.

 

RvGS an der Oberzentschule

Kurz vor den Osterferien machten alle Kinder der RvGS einen Ausflug an die Oberzentschule. Mit dem Linienbus fuhren wir gleich morgens nach Beerfelden. Dort angekommen wurden wir schon von Herrn Weinmann erwartet und begrüßt. Er führte uns einmal durch und um die Schule herum und zeigte uns verschiedene Räume. Auf dem Fußballplatz haben wir kurz gespielt und uns ausgetobt, bevor wir im Raum neben den Unterrichtsküchen entspannt frühstückten. Gegen Ende wurden alle ganz unruhig, weil sie es nicht erwarten konnten ins Wasser zu springen. Und dann war es soweit: Herr Weinmann brachte uns zum Schwimmbad. Frau Domack öffnete uns die Tür und wir verschwanden direkt in die Umkleidekabine. Die meisten Jungs hatten ihre Badehose direkt unter der Kleidung, sodass nur Sekunden vergingen, bis sie am Becken standen. Als dann auch endlich alle Mädels fertig waren, gab es eine kurze Erklärung von Frau Domack und schon konnte es los gehen: Rein in das blaue Wasserbecken!

Frau Domack stellte uns alle verfügbaren Wasserutensilien zur Verfügung: Schwimmnudeln, Bretter, Tauchringe, Bälle, Matten, usw.

Alle gingen ins Wasser. Die meisten sehr flott, ein paar wenige tasteten sich langsam vorwärts, aber am Ende waren alle im Wasser und hatten einen riesen Spaß. Es gab ein paar angeleitete Übungen.

Die meiste Zeit wurde aber mit Planschen, Spielen und Springen verbracht. Nach zwei Schulstunden war die Zeit im Wasser leider schon vorbei. In der Jungsumkleide ging es einigermaßen zügig voran, bei den Mädels dauerte es etwas länger.  

Im Anschluss hatten natürlich alle einen riesen Hunger – das zweite Frühstück wurde eingenommen. Danach erwartete uns Schulleiter Bernd Siefert und stellte uns die wichtigsten Personen der Schule vor: Frau Neff, Herr Neff und Herrn Konrad. Wir besuchten zusammen den Unterricht einer 5. Klasse, in der ehemalige Gammelsbacher Schüler sind. Den Chemieraum, den Wandengel und den künftigen PC-Raum haben wir gesehen.

Zum Schluss machten wir ein Gruppenfoto und fuhren mit dem Bus zurück nach Gammelsbach.

Bereits im Bus zeigte sich, dass alle ziemlich müde sind: Die Augen wurden kleiner und selbst für Gespräche war keine Energie mehr da. Glücklich, zufrieden, aber ziemlich müde endete ein toller Ausflug.

An dieser Stelle möchten wir der Oberzentschule, Herrn Siefert, Herrn Weinmann und ganz besonders Frau Domack  für diesen tollen Vormittag danken. Wir wurden von allen sehr freundlich begrüßt und wir haben viele bekannte Gesichter gesehen. Es war ein richtig toller Ausflug und bestimmt nicht unser letzter dieser Art. Schulleiter Bernd Siefert und Unterstufenleiterin Heidi Domack sagten uns, dass wir jederzeit willkommen sind. DANKE!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok