Rückblick Adventsauftritt der RvGS

Am 1. Dezember fand die Veranstaltung „Advent in und um die Gammelsbacher Kirche“ statt. Die Kinder der RvGS haben dafür mit Herrn Weinmann ein kleines Theaterstück einstudiert: Die Geburt Jesu.

Ab 15 Uhr wurde geschminkt und umgezogen, alle waren ganz aufgeregt, einige sprachen sogar von Lampenfieber. Kein Wunder! Schließlich war es in der Kirche und um die Kirche herum ganz schön voll. Viele viele Menschen waren gekommen, um in gemütlicher Runde etwas zu essen und zu trinken und ein kleines Schwätzchen zu halten.

Um 16 Uhr wurde es ernst – der Auftritt begann. Maria und Josef bekamen von einem Engel die frohe Botschaft einen Sohn zu erwarten.

Kurz darauf stand die Volkszählung an und die beiden mussten dazu in ihre Heimatstadt reisen. Auf dem Weg dorthin übernachteten sie in einem Stall, wo Maria ihren Sohn gebar.

Die frohe Botschaft wurde vom Engel an die Hirten weiter gegeben und diese machten sich auf den Weg um das Jesuskind zu sehen.

Zwischendrin wurden zwei Lieder gesungen, begleitet auf der Orgel von Herrn Weinmann.

Die Kinder der RvGS haben sich alle richtig Mühe gegeben und konnten am Ende wirklich stolz auf sich sein. Zu deren Überraschung tauchte dann auch noch der Nikolaus auf. Er hatte das rote Bischofsgewand und den Bischofshut auf, aber keinen klassischen weißen Bart – es war nämlich Pfarrer Frohmuth, der allen Kindern im Raum einen Schokoladennikolaus mitgebracht hat. Das war vielleicht eine Überraschung!

Bei Würstchen, Kuchen, Glühwein und weiteren Liedern klang der Nachmittag dann aus.

Die Kinder und das Team der RvGS wünschen allen eine schöne Adventszeit.

Rückblick Laternenumzug 2019

Auch in diesem Jahr sind ganz viele Menschen zu unserem Laternenumzug gekommen. Wir haben uns sehr darüber gefreut. Vor allem freut es uns, dass immer so viele Kindergartenkinder mit ihren tollen Laternen dabei sind und mit uns mitlaufen. Ganz toll finden wir es übrigens auch, dass so viele Gammelsbacher ihre Häuser mit Kerzen oder Lichterketten beleuchten und uns so den Weg weisen.

Auch in diesem Jahr wurde der Laternenumzug von einem St. Martin (Leonie) auf einem Pferd begleitet. Ein großes Dankeschön geht an Familie Kiermeier und das ganz liebe Pferd Maja, das durch nichts zu erschüttern ist.

Ein weiteres großes Dankeschön geht an die Freiwillige Feuerwehr Gammelsbach, die unseren Laternenumzug professionell abgesichert hat.

Nach der großen Runde konnte man es sich bei Waffeln, warmen Würstchen, Glühwein und Kaltgetränken gut gehen lassen und viele nette Gespräche führen. Die Elternschaft hat bestens für das leibliche Wohl gesorgt.

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr und überlegen bereits, zu welchem Motto wir die nächsten Laternen basteln werden.

Abschied Herr Ratzel

Zum Abschied von Herr Ratzel bekam er eine Sporthose geschenkt. Jetzt kann er im Sportunterricht auch endlich mitturnen. :-) Ob die Hose auch ein Spagat aushält musste natürlich gleich getestet werden.

Danke für die tollen Jahre mit Ihnen, Herr Ratzel!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg auf Ihrem weiteren Lebensweg.

Einschulungsfeier 2019 an der RvGS

Drei ErstklässlerInnen durften wir dieses Jahr neu in unserer Schule willkommen heißen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Frau Allmann, übernahmen die Kinder die Einschulungsfeier.

Romy und Leonie moderierten souverän durch das Programm.

Es wurden Lieder gesungen, eine Geschichte vorgelesen, ein Gedicht aufgesagt, Geschenke verteilt und die traditionelle Einschulungsbrezel der Bäckerei Riesinger umgehängt.

An die eigene Einschulungsbrezel konnte sich noch mehrere Mütter und auch ein Großvater erinnern, die damals ebenfalls in Gammelsbach eingeschult wurden.

Nach einem kurzen Umtrunk und netten Gesprächen ging es gemeinsam zum Schulanfangsgottesdienst in die Evangelische Kirche. Pfarrer Roger Frohmuth, Herr Marcel Albert und Frau Hannelore Grab erwarteten uns schon.

Gemeinsam haben sie einen ganz tollen Gottesdienst mit uns gefeiert. Zusammen sind wir ein bunter Blumenstrauß.

Jede Blume ist einzigartig und wunderschön. Und so schön und einzigartig jede Blume ist, so sind auch wir. Und genau so möchten wir miteinander umgehen: Wertschätzend mit ganz viel Gemeinschaftsgefühl. Ein paar bewegungsreiche Lieder, einen bunten Blumenstrauß und viele lachende Kindergesichter später, liefen wir zurück zur Schule. Die stolzen ErstklässlerInnen trugen ihre schweren Schultüten nach Hause und freuten sich schon auf den nächsten „ersten richtigen Schultag“. Und wir freuen uns alle, dass sie von nun an zu uns gehören und bei uns sind.

RvGS macht Kletterworkshop bei Rehaplus

Die Bushaltestelle genau vor der Tür, war unser Weg zu Rehaplus nicht weit. Nachdem wir uns an der Rezeption angemeldet hatten, stellte sich uns Frau Miriam Kobs vor, die den Workshop leitete. Unterstützt wurde sie von zwei Praktikantinnen.

Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und machten ein paar Aufwärmspiele. Wir sind auf der Slackline balanciert und haben einen Teamwettkampfparcour gemacht, bei dem möglichst viel Wasser in einem Becher an das andere Ende der Strecke gebracht werden musste. Dabei mussten wir über Schaumstoffkissen laufen und unter Hindernissen durch klettern. Das Team, das am Ende mehr Wasser auf die andere Seite gebracht hat, hat gewonnen. Nach den Aufwärmspielen, bei denen wir alle viel Spaß hatten, ging es an die Kletterwand.

Die Wand erschien uns zu Beginn erst einmal riesengroß. Die höchste ist 6,40m. Eine kleinere ist 4m hoch und die Boulderwand hat auch 4m. Wir durften zuerst an die kleinere Wand gehen. Frau Kobs erklärte uns, auf was wir achten müssen und welche Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen. Auf dem Boden lagen außerdem Matten. Während die eine Gruppe mit Begeisterung klettern durfte, spielte die andere Gruppe auf dem Spielplatz.

Als alle einmal dran waren, wechselten wir zur großen Wand. Wir kamen der Reihe nach dran, haben uns einen Gurt angezogen und wurden mit einem Seil gesichert.

Alle haben es tatsächlich bis ganz nach oben geschafft. Das Abseilen war anfangs gewöhnungsbedürftig, es haben aber auch alle ganz prima hinbekommen. Zum Schluss haben wir noch ein Spiel gespielt und dann sind wir alle zusammen mit dem Bus wieder Heim gefahren. Es war ein toller Ausflug und hat uns allen ganz viel Spaß gemacht. Wir möchten Miriam Kobs und ihren zwei Helferinnen ganz herzlich für diesen Vormittag danken. Ebenso danken wir Herrn Leutz und dem gesamten Rehaplus-Team, die diesen Workshop ermöglicht haben. Herr Leutz betonte, dass auch andere Einrichtungen herzlich willkommen sind und sich bei Interesse gerne melden dürfen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.